Über die Stiftung

Die MS-Stiftung Österreich (eingetragener Name: ÖMSG [Österreichische Multiple Sklerose Gesellschaft] gemeinnützige Privatstiftung) ist eine gemeinnützige Privatstiftung mit Sitz in Wien. Sie ist aus einer Idee der Österreichischen Multiple Sklerose-Gesellschaft (ÖMSG) entstanden. Die MS-Stiftung will ergänzend zur ÖMSG aktiv werden.
Zu ihren Zielen zählen vor allem:
  • Unabhängige PatientInneninformation und Unterstützung von MS-PatientInnen
  • Awareness-Building in der Öffentlichkeit („Was ist MS? Welche Folgen kann sie für Betroffene haben?“)
  • Förderung von MS-PatientInnen in der Arbeitswelt; etwa durch Auslobung eines Arbeitgeber-Awards
 
Genaue Projekte zur Erreichung dieser Ziele werden laufend entwickelt.
Die erste Veranstaltung der MS-Stiftung (Seminar zur Patientenedukation) fand im Oktober 2015 in Graz statt. Dieses sollte MS-Patienten Mut machen, ihre eigenen Interessen selbstbewusst zu vertreten. Prominente Referenten aus Deutschland und Brüssel waren zu Gast.
 
Wer steht hinter der MS-Stiftung Österreich?

Geschäftsführerin
Mag.a Karin Chladek

Vorstand
Dr. Ulf Baumhackl, Vorsitzender des Vorstandes

Mag. Thomas In der Maur
Mag.a Karin Chladek
 
Wissenschaftlicher Beirat
Univ.Prof. Dr. Siegrid Fuchs (Univ.Klinik für Neurologie, Graz)
Univ.Prof. Dr. Thomas Berger (Univ.Klinik für Neurologie, Innsbruck)
Univ.Prof. Dr. Fritz Leutmezer (Univ.Klinik für Neurologie, Wien)
 
Kontakt
Mag.a Karin Chladek, +43 664 39 22 485
Dr. Ulf Baumhackl
Mag.a Karin Chladek